Spendenübergabe der Bewegungsbausteine

Die Übergabe der gespendeten, großen Portion an Bewegungsbausteinen bescherte den Kindern der evangelischen Kindertagesstätte einen Freudentag. Die neue Spielmöglichkeit wurde postwendend in Beschlag genommen. Möglich gemacht hatte die Anschaffung der Diakonissenverein Bottenbach mit einer Spende von 1000 Euro und der Förderverein der Kindertagesstätte von 400 Euro.

Ursprünglich sollten die zweckgebundenen Spenden zum Erwerb eines Bauwagens im Außenbereich Verwendung finden. Für die Umsetzung des neuen Kindertagesstättengesetzes wird in der Kindertagesstätte aber mehr Platz benötigt und erfordert es eine bauliche Erweiterung. Um den ursprünglich geplanten Bauwagen auf dem Außengelände unterzubringen dürfte dann allerdings kein Platz mehr sein. Wie sich jetzt zeigte war die Anschaffung von Bewegungsbausteinen als Alternative eine sicherlich gute Entscheidung.

Die Frage, ob das Rumklettern auf den großen bunten Klötzen im Mehrzweckraum auch Spaß mache erübrigte sich. Ohne langes Zögern nahmen Kinder die neue Spielmöglichkeit in Beschlag. Davon konnten sich vom Diakonissenverein die Vorsitzende Birgit Knerr und zweite Vorsitzende Michaela Bachmann ebenso überzeugen wie die zweite Vorsitzende des Kindergarten-Fördervereins Cynthia Schwarz. Für die gespendete tolle Spielmöglichkeit gab es natürlich ein großes Dankeschön von Kindergartenleiterin Claudia Stein. Mit zum Erzieherinnenteam der zweigruppigen Kindertagesstätte gehört Anna-Maria Richter.

Zur Erweiterung der Kindertagesstätte informierte Ortsbürgermeister Klaus Weber auf ergänzende PZ-Anfrage, dass der Gemeinderat Bottenbach in einer zurückliegenden Sitzung den Grundsatzbeschluss als mögliche Lösung für einen Anbau an die Kindertagesstätte gefasst hatte. Fest steht, dass die Kindertagesstätte zukunftsweisend erhalten bleiben soll, um die Ganztagsbetreuung der Bottenbacher Kinder nach dem neuen Kindergartengesetz im Dorf sicherzustellen. Die Kosten für einen Anbau trägt die Gemeinde, da die evangelische Kirche dazu finanziell nicht bereit ist. Noch abzuklären ist die Frage nach der Trägerschaft der Kindertagesstätte. Ins Stocken geraten, wartet die Gemeinde zur Sache nach wie vor auf Rückmeldung der Kirchenverwaltung Zweibrücken.

Die Eichhörnchengruppe entdeckt den Wald!

Bericht vom Amtsblatt von Vanessa Semar

Liebe Leserrinnen und Leser,

derzeit befinde ich (Vanessa Semar) mich im dritten Jahr meiner Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin im Ev. Kindergarten in Bottenbach. Im November 2020 habe ich begonnen, mein Abschlussprojekt durchzuführen. Unser Projektthema Wald, mit dem pädagogischen Schwerpunkt Natur- und Tiererfahrungen,  hat sich durch vielfältige Beobachtungen aus den Interessen der Kinder ergeben.

Teil unserer Projektgruppe sind drei Jungen und sechs Mädchen, im Alter von 4-6 Jahren, die gemeinsam die „Große-Gruppe“ des Kindergartens besuchen. Jeden Montag gehen wir zusammen auf Entdeckungsreise in  den Bottenbacher Wald. 

Nun stand unser dritter Projektschritt an: „Ein Jäger besucht uns bei einem unserer Waldtreffen“.  Um den Jäger zu uns einzuladen, haben die Kinder der Eichhörnchengruppe ihm einen Brief geschrieben.  Da der Jäger unsere Einladung mit Freude angenommen hat, besuchte er uns nun am vergangen Montag bei einem unserer Waldtreffen. Der Jäger hatte sogar eine Überraschung für die Eichhörnchengruppe, er brachte seinen Hund mit, den er auch bei der Jagd dabei hat. Nach unserer Begrüßung konnten die Kinder unserem Experten ihre Fragen stellen.

Anschließend haben sich die Kinder, die vom Jäger mitgebrachten Anschauungsmaterialien (Fell von einem Fuchs und Steinmader sowie ein Geweih von einem Rehbock) genauer betrachtet. Das war wirklich sehr spannend für die Kinder und voller Neugierde stellten sie weitere Fragen.  Um sich für seinen Besuch zu bedanken, hat die Eichhörnchengruppe dem Jäger noch ein selbstgemaltes Bild als „Dankeschön“ überreicht.

Das Treffen mit einem Experten (Jäger), war ein großer Wunsch der teilnehmenden Kinder. Und wir sind froh, dass es stattfinden konnte. Deshalb an dieser Stelle, ein großes DANKESCHÖN an unseren Jäger!

Mit freundlichen Grüßen Vanessa Semar  Auszubildende im Ev. Kindergarten Bottenbach

Kindergarten Bottenbach

Unser Kindergarten verfügt über 40 Plätze. 

Kinder ab 1 Jahren können den evangelischen Kindergarten besuchen.

Die Plätze verteilen sich auf  
► 1 geöffnete Kindergartengruppe/n mit 25 Plätzen, davon 5 bis 6 Plätze für Kinder ab dem vollendeten 2. Lebensjahr.

► 1 altersgemischte Gruppe/n mit 15 Plätzen, davon 8 Plätze für Kinder ab dem vollendeten 3. Lebensjahr bis zum Schuleintritt und mindestens drei, maximal sieben Plätze für Kinder vor dem vollendeten 3. Lebensjahr.

 

Die Eltern können unter verschiedenen Betreuungszeiten wählen. Es gibt 15 Ganztagesplätze mit Ganztagsbetreuung, die durchgehende Halbtagesbetreuung mit Mittagessen, oder die Halbtagesbetreuung ohne Mittagessen.

Das Team besteht aus 5 Erzieherinnen, einer Auszubildenden, einer FSJ-Kraft, einer Reinigungskraft und einem Hausmeister.


Öffnungszeiten: 
Mo - Fr   07:00 Uhr bis 16:00 Uhr
 

  • Bottenbach

    Bottenbach

    Bottenbach

  • Bottenbach

    Bottenbach

    Bottenbach

  • Bottenbach

    Bottenbach

    Bottenbach