• Bottenbach

    Bottenbach

    Bottenbach

  • Bottenbach

    Bottenbach

    Bottenbach

  • Bottenbach

    Bottenbach

    Bottenbach

AMTLICHE MITTEILUNGEN

Hier finden Sie aktuelle Mitteilungen rund um Bottenbach.

Corona Pandemie

Aufgrund der 3. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (3. CoBeLVO) vom 23. März 2020 besteht in Rheinland-Pfalz eine eingeschränkte Kontaktsperre. Die Rechtsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz ist seit 24.03.2020, 0,00 Uhr, in Kraft und ersetzt die Allgemeinverfügung des Landkreises Südwestpfalz vom Freitag, den 20.03.2020. Im Rahmen dieser Maßnahme zur Eindämmung der Corona-Pandemie unterliegt der Kontakt zur Personen außerhalb des eigenen Haushaltes erheblichen Einschränkungen.

Die genannte Landesverordnung gilt bis zum Ablauf des 19.04.2020. Während dieser Zeitdauer gelten in Bezug auf Bottenbach u.a. folgende Besonderheiten:


Schließung der örtlichen Freizeiteinrichtungen

Aufgrund der behördlichen Anordnungen sind sämtliche Freizeiteinrichtungen der Ortsgemeinde bis auf weiteres zu schließen.

Darunter fallen:

- - der Spielplatz

- - die Grillhütte

- - der Jugendraum

- - alle Räumlichkeiten im Dorfgemeinschaftshaus

Reservierungen bzw. vergebene Vermietungen des Dorfgemeinschaftshauses und der Grillhütte wurden bis zum 19.04.2020 storniert und widerrufen. Die Mieter wurden informiert.


Gratulationen des Ortsbürgermeisters

Aufgrund der Corona-Krise werden die Gratulationen zu Geburtstagen und Ehejubiläen bis auf weiteres nur noch telefonisch durchgeführt. Das Präsent der Ortsgemeinde wird nachgereicht.


CAP-Mobil

Das CAP-Mobil der Heinrich Kimmle Stiftung kommt weiterhin immer samstags, von 12.00 Uhr bis 12.40 Uhr, auf den Dorfplatz nach Bottenbach.

Die Produktpalette des Cap-Mobils umfasst 850 Artikel aus den Sortimenten Obst und Gemüse, Milchprodukte, Fertiggerichten, Konserven, Tabak, Zeitschriften, Hygieneartikel und Tiefkühlprodukte. Alle Lebensmittel werden ohne Aufpreis, das heißt zum gleichen Preis wie im großen Cap-Markt in Thaleischweiler-Fröschen verkauft.

Auch Bestellungen sind durch die Anbindung an den stationären Markt möglich und können bei der nächsten Tour mitgebracht werden.


Hilfeangebote der „Straußbuwe“

Es wird nochmals auf das Hilfeangebot der „Boddebacher Straußbuwe“ hingewiesen.

Insbesondere ältere Personen und Risikogruppen empfehle ich, sich nicht zu scheuen und das vorhandene Hilfeangebot der „Straußbuwe“, wie Einkaufshilfen, Hilfe bei Botengängen etc., anzunehmen.


Trauerfeiern und Bestattungen

Trauerfeiern dürfen nur noch im Freien durchgeführt werden. Die Besucheranzahl ist auf ein Minimum zu beschränken. Nur noch Angehörige des 1. und 2. Grades dürfen an den Trauerfeiern und Bestattungen teilnehmen. Die Abstandsregelungen von mind. 1,5 m sind einzuhalten.


Fragen und Antworten zur eingeschränkten Ausgangs- und Kontaktsperre

Im Zuge der verschiedenen behördlichen Verfügungen und Verordnungen der letzten Tage haben mich viele Fragen erreicht:

Nachfolgend die Antworten auf die häufigsten Fragen:

Darf ich noch Brennholz machen?

Ja, Brennholz, welches der Grundversorgung dient, darf grundsätzlich zusammen mit einer weiteren Person, die nicht im Haushalt lebt, oder mit Personen, die im selben Haushalt leben, gemacht werden.

Darf ich auf den Friedhof gehen?

Ja, jedoch nur alleine oder zusammen mit einer weiteren Person, die nicht im Haushalt lebt, oder mit Personen, die im selben Haushalt leben. Gegenüber anderen Besuchern ist ein Abstand von mind. 1,5 m einzuhalten.

Darf man an Bestattungen teilnehmen?

Bestattungen sind nur im engsten Familienkreis erlaubt (verwandt und verschwägert bis 2. Grad). Eine Höchstgrenze der Personenzahl gilt für Bestattungen nicht, aber die Einhaltung eines Abstandes von 1,5 m ist vorgeschrieben.

Darf ich noch Fahrrad fahren oder draußen laufen oder joggen gehen?

Ja, allerdings nicht in einer Gruppe sondern nur alleine, zusammen mit einer weiteren Person die nicht im Haushalt lebt oder mit Personen, die im selben Haushalt leben.

Darf ich weiterhin zur Jagd gehen?

Ja, die Jagd darf als Einzelansitzjagd weiterhin ausgeübt werden. Nicht zuletzt zur Verhinderung des Ausbruchs der Afrikanischen Schweinepest ist das Jagen von Schwarzwild sogar erwünscht.

Darf ich mich mit Bekannten auf der Straße unterhalten, wenn ich diesen begegne und der Sicherheitsabstand gewahrt bleibt?

Ja, der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist mit einer weiteren Person, die nicht im Haushalt lebt, ohnehin zulässig. Zu weiteren Personen ist in der Öffentlichkeit ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

Wie verhält es sich mit der Betreuung meines Pferdes in Pensionsbetrieben oder ähnlichem?

Pferdebesitzern muss aus tierschutzrechtlichen Gründen der Zugang zu ihren Pferden gewährt werden, auch wenn diese in einem Pensionsstall oder ähnlichem untergebracht sind. Neben Fütterung, Pflege des Tieres sowie der Boxen, Behandlungen durch den Hufschmied oder ähnlichem muss auch eine ausreichende Bewegung sichergestellt werden.

Des Weiteren verweise ich auf die Homepage des Landkreises Südwestpfalz.
Unter dem Link "www.lksuedwestpfalz.de/buergerservice/abteilungen/gesundheitswesen/infos-zum-corona-virus“

sind eine Vielzahl von Erläuterungen eingestellt und es werden viele aktuelle Fragen beantwortet.

Aktuelle Entwicklungen mit Bezug auf Bottenbach werden auch immer auf der Homepage des Fördervereins Bottenbach unter www.bottenbach-pfalz.de bekannt gemacht.
 

Einhaltung der 3. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz

Die eingeschränkte Kontaktsperre gilt in allen Landesteilen von Rheinland-Pfalz. Im Rahmen der genannten Verordnung unterliegt der Kontakt zu Personen außerhalb des Haushaltes erheblichen Einschränkungen.

Bitte haben Sie deshalb Verständnis für außerordentliche Maßnahmen, die jeden Einzelnen einschränken und viele unserer bisherigen Gewohnheiten außer Kraft setzen. Verfolgen Sie die aktuellen Berichterstattungen und halten Sie sich strikt an die Vorgaben der Gesetzgeber, Regierungen und Behörden. Bewahren Sie trotzdem die Ruhe und verhalten Sie sich bitte vernünftig, solidarisch und menschlich. Es liegt an jedem Einzelnen von uns die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen. Nur wenn wir uns alle an die aktuellen Einschränkungen halten, kann es uns gelingen die große Gefahr einer unkontrollierten Pandemie mit sehr hohen Zahlen von Schwerstkranken und Todesfällen abzuwenden. Gehen Sie verantwortungsvoll mit sich und Ihren Mitmenschen um. Schützen Sie sich und andere in dem Sie die Auflagen und Handlungsempfehlungen der Behörden einhalten. Bewahren Sie bei Aufenthalten in der Öffentlichkeit den empfohlenen Abstand von mind. 1,5 Meter zu Ihrem Mitbürger.
 

Worte des Dankes

Großes Lob und Dank an alle Bottenbacher. Die Vorgaben der Allgemeinverfügung und der 3. Corona Bekämpfungsverordnung werden in Bottenbach sehr gut eingehalten.
Ein besonderer Dank geht an die Mädels und Jungs von den „Boddebacher Straußbuwe“, die sofort Eigeninitiative gezeigt und die Einkaufshilfe gestartet haben. Dieses Engagement ist vorbildlich und verdient der besonderen Anerkennung.
Vielen Dank für Euren Dienst an der Allgemeinheit.

Jung hilft Alt - Stark hilft Schwach

Aufgrund der aktuellen Geschehnisse rund um das Thema Corona Virus möchten wir, Die Straußbuwe Bottenbach, Euch gern helfen.

Um die älteren, schwächeren Bürger so wenig wie möglich in Gefahr zu bringen, übernehmen wir gern Eure Einkäufe oder andere Erledigungen.

Meldet Euch, wir sind für Euch da! Straußbuwe Bottenbach


Kontakt:

Sandro Reiser: 0173/54 25 323 oder 06339-235
Vanessa Veith: 0176/31 78 32 55
Maike Hermann: 0176/82 75 56 84

Bürgermeistersprechstunde

Aufgrund einer Allgemeinverfügung des Landkreises Südwestpfalz besteht seit Samstag den 21.03.2020, 0.00 Uhr im Landkreis Südwestpfalz eine eingeschränkte Ausgangs- und Kontaktsperre. Im Rahmen dieser Maßnahme zur Eindämmung der Corona-Pandemie unterliegt der Aufenthalt in der Öffentlichkeit und der Kontakt zur Personen außerhalb des eigenen Haushaltes erheblichen Einschränkungen.

Während der Zeitdauer dieser eingeschränkten Ausgangs- und Kontaktsperre
findet die Sprechstunde des Ortsbürgermeisters nur noch telefonisch unter 

Telefonnummer 0172 / 90 74 711 statt.
Ich bitte um Ihr Verständnis.

Sperrung Waldweg „Erlenwald am Osterberg“

Die Ausläufer der Sturmtiefs haben in der letzten Woche nochmals Schaden im Bottenbacher Wald angerichtet. 
Der Waldweg „Erlenwald am Osterberg“ (Zugang zum Osterwald im Bereich der ehemaligen Jagdhütte Harsch) musste aufgrund von Windbruch gesperrt werden.
Ich bitte um Verständnis.

Beim „Erlenwald am Osterberg“ handelt es sich um Privatwälder.
Die Eigentümer werden zurzeit ermittelt.

DGH Lastenaufzug

Der seit mehreren Jahren defekte Lastenaufzug im Dorfgemeinschaftshaus konnte wieder repariert werden. Der Lastenaufzug verbindet den Saal im Obergeschoss mit dem Erdgeschoss bzw. dem Untergeschoss. Problemlos können jetzt wieder Getränke u. a. aus dem Kühlraum im Keller oder von der Gemeindegarage in den Saal im Obergeschoss transportiert werden.

Sturmschaden im Bottenbacher Wald

Das Sturmtief „Sabine“ hat im Gemeindewald erheblichen Schaden angerichtet. Etliche große Fichten und Douglasien wurden entwurzelt bzw. sind abgebrochen. Des Weiteren wurden in einigen Bereichen Buchen und Eichen schwer beschädigt und müssen gefällt werden. Der Schaden ist teilweise auf die Vorschädigung des Waldes aufgrund der Trockenheit in den letzten Jahren zurückzuführen.

Neue Bänke gesetzt

Die 2019 über das Förderprogramm Leader Plus angeschafften Bänke werden zur Zeit um Bottenbach montiert.
Es werden alte Bänke ausgetauscht und neue Plätze angelegt, wie am Eingang Osterwald oder Wegrand in Richtung Schützenhaus von der Pirmasenser Straße kommend.
An der Grillhütte wurde ein zweiter Tisch mit Bänken gestellt.